• C. Krämer

Augenerkrankung: Trockene Augen

Die Augen sind der Spiegel der Seele. Mit ihnen können wir nicht nur die Welt sehen, sondern man kann auch den Gesundheitszustand unseres Körpers erkennen.

Ich glaube, dass sehr viele modernen Menschen an trockenen Augen leiden. Wenn sie lange wach bleiben um Berichte zu lesen und häufig den Laptop oder das Handy benutzen, sind die Tränendrüsen nicht in der Lage qualitativ hochwertige Tränenflüssigkeit zu produzieren. Damit fehlt eine entsprechende Feuchtigkeitsversorgung der Augen. Weitere Gründe können Entzündungen oder Immunproblemen sein welche die Tränenproduktion stören. Augenprobleme zählen zu den aktuellsten Zivilisationskrankheiten häufig bedingt durch die Nutzung der modernen Medien und der Überforderung der Augen durch die blauen Lichtanteil in diesen Techniken.

In der chinesischen Medizin öffnet sich die Leber in den Augen. Wenn die Leber nicht richtig gepflegt wird verschlechtern sich die Augen leicht und werden trocken. Wenn man die ganze Nacht aufbleibt und nicht genug schläft, kann dies zu einem Mangel an Leberblut im Körper führen, wodurch die Augen nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Auch kann Staub, Klimaanlagen und Luftfeuchtigkeit zu Augenreizungen führen..

Was schädigt aus Chinesischer Sicht unser Leberblut und somit auch die Produktion der Tränenflüssigkeit.

Häufiger Verzehr von scharfen Speisen wie Grillgerichte, gebratene und würzige Speisen erzeugen Hitze und Trockenheit. Die Flüssigkeiten werden verbraucht, so dass immer mehr Menschen unter trockenen Augen leiden. Gleichzeitig sind die oben beschriebenen Ursachen ein wichtiger Mechanismus für die Entstehung von trockenen Augen.

Für die tägliche Augenpflege gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Ausreichender Schlaf: In der chinesischen Medizin geht das Qi der Meridiane mitten in der Nacht zu den Leber- und Gallenblasenmeridianen. Dieser Schlaf fördert die Leber und durch die Verbindung der Leber mit den Augen wird dadurch das Auge und die Tränenflüssigkeit besser genährt.

2. Essen Sie weniger gegrillte, gebratene und scharf gewürzte Speisen: Die Art der Zubereitung von Lebensmitteln wirkt sich auf die Beschaffenheit der Lebensmittel aus. Beim Grillen werden trockene Hitze und hohe Temperaturen verwendet, während beim Frittieren heißes Öl verwendet wird, das die Lebensmittel erhitzt und dem Körper Flüssigkeit entzieht. Als Ernährung empfehlen sich vor allem Kompotte die den Körper mit Flüssigkeit versorgen.

3. Regelmäßige Pausen bei der Arbeit: Wer viel Zeit am Computer verbringt sollte jede Stunde eine 10-minütige Pause für die Augen einlegen.

4. Heiße Kompressen: Ein sauberes Handtuch, das mit etwa 40 Grad Celsius warmem Wasser getränkt ist, auswringen und auf die Augen legen, um die lokale Durchblutung zu fördern.

5. Massage der Augenpartie: Rund um die Augen befinden sich zahlreiche Akupunkturpunkte, die Sie mit weichen Fingerspitzen 10 Mal in kleinen Kreisen sanft drücken. Beachten Sie, dass sich die Akupunkturpunkte auf den Augenknochen befinden und niemals auf die Augäpfel gedrückt werden sollten.

6. Ein einfaches Teegetränk: 10 g Goji Beeren und 3-5 Chrysanthemenblüten können mit heißem Wasser überbrüht und getrunken werden.

In der chinesischen Medizin gibt es viele Heilmittel und Behandlungen für die Leber und die Symptome entsprechend dem Körpertyp und Ursache. Es ist am besten, einen Arzt für chinesische Medizin zu konsultieren, bevor man ein Rezept verschreibt, um Sicherheit und Wirksamkeit zu gewährleisten.




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen